Workshop Baumgartner/Zihl

Die Welt steckt voller Mathematik Mathematische Bildung im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule Kinder begegnen von Anfang an vielen mathematischen Phänomenen. Sie zeigen Neugierde und Interesse für Muster, Ordnung, Zahlen, Formen und Zeit. In diesem Workshop geht es darum, mit Kindern aktiv und forschend Mathematik in ihrer Welt zu entdecken, ihre Interessen aufzugreifen und sie bewusst zu begleiten. Grundlegende mathematische Basiskompetenzen in Bezug zu den Rahmenrichtlinien für den Kindergarten und die Grundschule werden theoretisch beleuchtet und praktisch dargestellt. Anhand konkreter Beispiele und Übungen erfahren die Teilnehmenden, wie sie mathematische Lern- und Denkprozesse der Kinder in den Alltag integrieren und mathematische […]

Workshop Benz

Mathematik entdecken beim Zählen und Sehen Zählen und Sehen sind wichtige Prozesse im Bereich der Mengenwahrnehmung und Anzahlbestimmung. Im Workshop werden konkrete Spiel- und Lernumgebungen zum Zählen und Sehen erarbeitet. Des Weiteren analysieren wir anhand einiger Videoausschnitte von Spielsituationen, welche mathematischen Entdeckungen sowohl Kinder als auch die Erwachsenen beim Zählen und Sehen machen können. Die Videoausschnitte entstanden im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Minis und Erwachsene entdecken gemeinsam Mathematik“.

Workshop Ferretti/Tiralongo

I numeri degli antichi Sappiamo leggere i numeri romani, ma come scrivevano i numeri gli egizi? E i Maya? E gli Incas? Esplorare, come detective del passato, il modo in cui le antiche civiltà scrivevano i numeri ci permette di capire meglio il nostro sistema, scoprire il suo potenziale e mettere a fuoco due idee chiave: la base decimale e la scrittura posizionale.

Workshop Fischnaller

Auf dem Weg zur Geometrie Aktivitäten, Materialien und Forscher/innenaufträge zur Entwicklung von Formbewusstheit Im Workshop befassen sich die Teilnehmenden mit Aktivitäten und Materialien, die helfen, bei Kindern räumliches Denken und das Erfassen des Konzepts „Form“ aufzubauen. Unser didaktischer Weg geht vom Konkreten zum Abstrakten: Sinnlich wahrnehmen-beschreiben-erkennen-anwenden. Wir beschäftigen uns mit interessanten Materialarrangements und erfahren, wie wir als Lernbegleiterinnen die vorerst sinnlichen Erfahrungen mit Raum und Form durch kleine Forscher/innenaufträge auf eine sprachliche Ebene bringen können. In der Folge ist es für Jungen und Mädchen leicht möglich, Formen in der Umwelt wieder zu erkennen, zu benennen und sie im Bildungsalltag auf […]

Workshop Gaidoschik/AG Frühförderung

Vorbeugen ist besser als „Therapieren“! Der Beobachtungsbogen Mathematik Anfangsunterricht als Grundlage für vorbeugenden Unterricht Fachdidaktische Forschung zeigt: Der Unterricht hat entscheidenden Einfluss darauf, ob aus Entwicklungsrückständen und Missverständnissen von Schulanfänger/innen anhaltende und von Jahr zu Jahr massivere Lernschwierigkeiten im Fach Mathematik werden. Viel hängt von der Früherkennung erster Anzeichen ab, sodann von deren Berücksichtigung im Anfangsunterricht. Die Arbeitsgruppe Frühförderung des Deutschen Bildungsressorts hat in Kooperation mit der Fakultät für Bildungswissenschaften der Uni Bozen einen Beobachtungsbogen ausgearbeitet, der Lehrkräfte des ersten Schuljahres in beidem – Früherkennung und präventivem Unterricht – unterstützen soll. Im Workshop werden der fachdidaktische Hintergrund und erste Erfahrungen […]

Workshop Heid

Größenvorstellungen durch vielfältige Schätzaktivitäten im Unterricht aufbauen und weiterentwickeln Für den Aufbau von Größenvorstellungen kommt der Tätigkeit des Schätzens eine besondere Bedeutung zu. Ein Blick in die Rahmenrichtlinien für Südtirol zeigt, dass Kinder ab dem Kindergarten Schätzerfahrungen sammeln sollen. Aber wie wird es möglich, Kinder an diese anspruchsvolle Tätigkeit heranzuführen und langfristig zu motivieren, Schätzungen durchzuführen? Unterschiedliche Arten von Aufgabenstellungen, die es ermöglichen Schätzaktivitäten auf interessante und abwechslungsreiche Weise in den Unterricht zu integrieren, werden im Workshop vorgestellt und von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst erprobt. In der Auseinandersetzung mit den verschiedenen Aufgaben werden Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Besonderheiten der verschiedenen […]

Workshop Juen-Kretschmer/Bischof

Modellbildung an konkreten Aufgabenstellungen Der Aufbau von Modellierungskompetenz ermöglicht Schülerinnen und Schülern die Umwelt mit Hilfe der Mathematik zu erschließen und in Alltagsituationen die Verbindung zu Mathematik herzustellen. Der Hauptgedanke dabei ist die Erstellung eines Modells, welches in vereinfachter Darstellung einen realen Sachverhalt beschreibt und Mathematik auf die Realität anwendet. Durch das Arbeiten mit Sachaufgaben  kann Modellierungskompetenz im Unterricht schrittweise  gefördert werden. Der Workshop zeigt an konkreten Beispielen  auf, wie Schüler und Schülerinnen unterschiedlicher Lernstände und Altersstufen lernen, einzelne  Teilschritte des Modellbildens auszuführen und miteinander zu verknüpfen. Im Mittelpunkt stehen Modellerstellung, Arbeit an konkreten Aufgabenstellungen und Strategien bzw. Unterrichtsmodelle zur […]

Workshop Lanthaler

Unterrichten mit Lernumgebungen, eine Möglichkeit der natürlichen Differenzierung Lernumgebungen entsprechen dem Konzept des aktiv-entdeckenden Lernens. Dieses geht davon aus, dass das Wissen keine vorgefertigte Sache ist, die von der Lehrperson an die Lernenden vermittelt werden kann, sondern das Ergebnis einer konstruktiven Aufbauleistung, die von den Lernenden selbst erbracht werden muss. Lernumgebungen ermöglichen den Lehrpersonen, alle Kinder einer Klasse an den gleichen Aufträgen arbeiten zu lassen und dabei trotzdem jedes Kind auf dem ihm angemessenen Niveau zu fordern. Im Workshop werden die Teilnehmer/innen exemplarisch anhand zweier Lernumgebungen selbst erfahren, wie Lernen im sozialen Kontakt mit der Lehrperson und mit den anderen […]

Workshop Lassnitzer

Schriftliches Rechnen auf Basis von Verständnis: Insbesondere für Kinder mit Lernschwierigkeiten! Wenn Kinder schriftliche Rechenverfahren nur als unverstandene Mechanik abspulen, häufen sich trotz hohen Übungsaufwands Fehler, nach Übungspausen zeigt sich oft sogar völlige Ratlosigkeit. Eine sorgfältige Erarbeitung der Algorithmen im Unterricht mit besonderem Augenmerk auf solides Verständnis kann solche Schwierigkeiten überwindbar machen, auch für Kinder mit Lernschwierigkeiten. In diesem Workshop erhalten Sie konkrete Hinweise für die Erarbeitung schriftlicher Algorithmen, exemplarisch an Subtraktion und Division. Wir beleuchten unterschiedliche Methoden der schriftlichen Subtraktion und unterschiedliche Schreibweisen der schriftlichen Division und diskutieren die jeweiligen Vor- und Nachteile. Zielführender Materialeinsatz in der Erarbeitungsphase wird […]

Workshop Lazzeri/Kofler

Spiele zur Förderung mathematischer Kompetenzen im Kindergarten Kinder beschäftigen sich schon früh intuitiv und ungezwungen mit Menge und Zahl: sie ordnen, schätzen, zählen und vergleichen Gegenstände und Personen in ihrer Umwelt. Das Zählen ist meist ein erster Zugang zum Rechnen. Die Kinder sollen aber nicht nur diese Strategie zum Rechnen nutzen, sondern vom Zählen zum strukturierten Rechnen gelangen. Wichtig ist dabei die Entwicklung eines arithmetischen Verständnisses. In diesem Workshop sprechen wir kurz über die wesentlichen Entwicklungsschritte der frühen Mathematik. Vor allem aber werden wir gemeinsam Spiele kennenlernen und ausprobieren, welche Kinder im frühen mathematischen Denken anregen und beim Aufbau des […]