Workshop 7 Gaidoschik

Einmaleins ganz ohne Malreihen

Unterrichtsanregungen auf Basis eines Versuchs in acht zweiten Klassen

Für viele Erwachsene ist „Lernen des Einmaleins“ gleichbedeutend mit „Malreihen lernen“. Tatsächlich spricht aus fachdidaktischer Sicht aber vieles dagegen, bei der Erarbeitung des kleinen Einmaleins in der zweiten Klasse „Reihe für Reihe“ vorzugehen. Ich durfte acht Kärntner Lehrkräfte ein Jahr lang dabei begleiten, wie sie mit ihren Klassen konsequent einen anderen Weg gegangen sind: Ausgehend von wenigen Kernaufgaben, haben sie gezielt daran gearbeitet, dass die Kinder Ableitungsstrategien verstehen und nutzen. „Malreihen“ spielten in der Phase der Erarbeitung tatsächlich keine Rolle. Die verwendeten Konzepte und Materialien, die sich – in hohem Maße! – bewährt haben, werde ich im Workshop vorstellen. Und natürlich lässt sich das eine oder andere noch besser machen – vielleicht von den am Workshop Teilnehmenden in ihren nächsten zweiten Klassen?

2 thoughts on “Workshop 7 Gaidoschik

  1. Sehr geehrter Herr Gaidoschik,

    ich wäre sehr dankbar, wenn Sie Ihre Unterlagen bezüglich der Malreihen hinaufladen würden. Ich war bei Ihrem Workshop und könnte diese Unterlagen sehr gut in meinem Unterricht mit den Studierenden (Mathematik-Übung) einbringen.
    Vielen Dank im Voraus und vielen, vielen Dank für die neuen Perspektiven, die Sie mir gezeigt haben.

Comments are closed.