Workshop Lanthaler

Unterrichten mit Lernumgebungen, eine Möglichkeit der natürlichen Differenzierung

Lernumgebungen entsprechen dem Konzept des aktiv-entdeckenden Lernens. Dieses geht davon aus, dass das Wissen keine vorgefertigte Sache ist, die von der Lehrperson an die Lernenden vermittelt werden kann, sondern das Ergebnis einer konstruktiven Aufbauleistung, die von den Lernenden selbst erbracht werden muss. Lernumgebungen ermöglichen den Lehrpersonen, alle Kinder einer Klasse an den gleichen Aufträgen arbeiten zu lassen und dabei trotzdem jedes Kind auf dem ihm angemessenen Niveau zu fordern.

Im Workshop werden die Teilnehmer/innen exemplarisch anhand zweier Lernumgebungen selbst erfahren, wie Lernen im sozialen Kontakt mit der Lehrperson und mit den anderen Lernenden zu Einsichten in mathematische Strukturen und Muster führt.